Lade Veranstaltungen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nur 20 Meter vom Römischen Theater entfernt, im ehemaligen Biergarten des Restaurants, liegt die kleine romantische „Bühne am Wasserturm“. Hier ist Theater unter freiem Himmel mit 100 Zuschauerplätzen in diesem „Corona-Sommer“ möglich. Natürlich unter strenger Einhaltung der vorgeschriebenen Abstandsregelungen und mit einem durchdachten Hygienekonzept. Der Fußweg vom Parkplatz oder der Bushaltestelle beträgt ca. 15 Minuten. Auf diesem Weg befinden sich Toiletten an der Orangerie; weitere Toiletten befinden sich direkt am Wasserturm.

Es gibt wohl kaum einen anderen Ort in Bayreuth, der sich in den letzten Jahren so sehr zu einem Publikumsmagneten entwickelt hat, wie den „Kulturkiosk Zur Seebühne“ in der Wilhelminenaue in Bayreuth. Der wunderschöne Park, der eigens für die Bayreuther Landesgartenschau 2016 gestaltet wurde, lädt zum Spazieren, Flanieren, Radeln, Joggen, Entdecken und Spielen und natürlich zum Verweilen (nicht nur am Kulturkiosk) ein.

Im Jahr 2020 findet diese ungewöhnliche und einmalige Location Einzug in die Bayreuther Kulturlandkarte. Als Off-Location wird der Jugendzeltplatz des Stadtjugendrings durch das Kollektiv Saalmitte entdeckt und bespielt. Eine Gelegenheit für Bayreuther etwas Neues zu entdecken. Das Gelände ist barrierefrei zugänglich und verfügt über ausreichend Toiletten.

Das Kunstmuseum Bayreuth wurde 1999 im Alten Barockrathaus der Stadt eröffnet. Initiiert wurde es durch die Dr. Helmut und Constanze Meyer Kunststiftung.

Außerdem bewahrt das Museum drei weitere Stiftungen, drei Dauerleihgaben der Oberfrankenstiftung (die Sammlungen Caspar Walter Rauh, die Sammlung Werner Froemel und die Sammlung AD Trantenroth, die Georg Tappert Schenkung und eine kleine, feine eigene Sammlung mit zahlreichen Schenkungen.

Der Schwerpunkt der Sammlungen liegt in der Moderne und auf Arbeiten auf Papier. Es gibt ständig wechselnde Ausstellung.

Auf dem Sophienberg, dem Hausberg der Bayreuther, liegt das Dorf Unternschreez. Die Dorfmitte wird geprägt durch das markgräfliche Schloss Schreez und das seit 2003 verlassene Wirtshaus, dessen Kern nach aktuellem Stand der Bauforschung um 1730 errichtet wurde. Das Wirtshaus ist auch der Zugang zu einer Keller- und Stollenanlage, die bei der Gebäudevermessung zur Vorbereitung der Sanierung „wiederentdeckt“ wurde. Die Geschichte dieser seit Kurzem als Baudenkmal geschützten Keller reicht bis ins späte 14. Jahrhundert zurück. Unter dem Namen „Stöckelkeller“ wollen die Bayreuther Melanie und Christoph Scholz einen Ort für Wohnen, Baukultur, regionales Handwerk und Gartengestaltung entwickeln.

Adresse:

Integration und Inklusion mit Mitteln des Theaters und der Performance. Neben vielen kleineren Projekten stehen wir vor allem für „ZAMM! Das Bayreuther Theaterfestival“ und „Bayreuth blättert. Das Lesefest für alle“

Das Kulturamt ist zuständig für alle Bereiche der Kultur, wie z. B. Musik, Theater, bildende Kunst, Literatur, Heimatpflege, Soziokultur, aber auch für die Förderung der Wissenschaft sowie wissenschaftlicher Einrichtungen. Das Team erstellt Programme zu Großveranstaltungen, Jahres- und Sonderthemen und organisiert Veranstaltungen wie beispielsweise das Sparda-Bank Klassik Open Air.

Das Team des Kunst- und Kulturhauses NEUNEINHALB am Gerberplatz sorgt für Abwechslung in der Bayreuther Kulturszene – mit Ausstellungen, Konzerten, Lesungen, Kino und vielem mehr.

Alljährlich in den Monaten Januar/Februar lädt das Festival Kontrast seine Zuschauer ein, sich die Highlights des (kurz-)filmischen Schaffens von Profis sowie Amateuren anzuschauen. Originelle Ideen und deren kreative Umsetzung sind den Machern vom Bayreuther Filmfest e.V. dabei wichtiger als technische Finessen. Der Charme des Festivals liegt auch im reizvollen Zusammentreffen von Publikum und Künstlern in lockerer, ungezwungener Atmosphäre. Ausgezeichnet mit dem Kulturpreis der Stadt Bayreuth 2018.

Es gibt wohl kaum einen anderen Ort in Bayreuth, der sich in den letzten Jahren so sehr zu einem Publikumsmagneten entwickelt hat, wie den „Kulturkiosk Zur Seebühne“ in der Wilhelminenaue in Bayreuth. Der wunderschöne Park, der eigens für die Bayreuther Landesgartenschau 2016 gestaltet wurde, lädt zum Spazieren, Flanieren, Radeln, Joggen, Entdecken und Spielen und natürlich zum Verweilen (nicht nur am Kulturkiosk) ein.

Zentrum für Theater und Integration/Inklusion e.V.
Theater von allen. Theater für alle. Theater mit allen.

Saalmitte ist ein Veranstalterkollektiv. Unser Anspruch ist es Locations individuell zu begegnen, um Potentiale frei zu legen. Wir kombinieren das mit der einmaligen kulturellen Vielfalt Oberfrankens. Diese soll durch kreative Formate einer breiteren Öffentlichkeit zu Teil werden. Im friedlichen Miteinander gibt es Anschlussstellen zwischen Universität und Stadt, zwischen jung und alt, zwischen Nachhaltigkeit und Großzügigkeit, zwischen laut und leise. Das gilt es gebührend zu zelebrieren, mit Musik, Getränken und guter Laune.

Mit jährlich vier bis fünf Produktionen möchten wir vor allem eines: Sie als Zuschauer richtig gut unterhalten! Dafür bringen wir in rund 100 Vorstellungen pro Jahr nicht nur mitreißende Komödien, sondern auch märchenhafte Kinderstücke und spannende Krimis auf die Bühne. Alles, was Sie bei uns im Kulturstadl sehen, entsteht aus Liebe zum Theater – denn wir sind komplett ehrenamtlich organisiert. Schön, dass Sie bei uns vorbeischauen!

Das Kunstmuseum Bayreuth wurde 1999 im Alten Barockrathaus der Stadt eröffnet. Initiiert wurde es durch die Dr. Helmut und Constanze Meyer Kunststiftung.

Außerdem bewahrt das Museum die Prof. Dr. Klaus Dettmann Kunststftung und zwei weitere Stiftungen, drei Dauerleihgaben der Oberfrankenstiftung, die Georg Tappert Schenkung und eine kleine, feine eigene Sammlung mit zahlreichen Schenkungen.

Der Schwerpunkt der Sammlungen liegt in der Moderne und auf Arbeiten auf Papier. Es gibt ständig wechselnde Ausstellungen im Alten Barockrathaus und in der Ausstellungshalle im Neuen Rathaus.

St. Georgen Swingt führt seit 10 Jahren außergewöhnliche Veranstaltungen durch, die durch eine exzellente Künstlerauswahl und besonders schöne Locations hervorstechen. In diesem Jahr beteiligt sich der Verein in Zusammenarbeit mit dem Nord Süd Programm an Summertime und besetzt bewußt Genres, die bisher unbelegt blieben. Ganz nach dem Motto: „Kultur – mal anders“.

BarriereFREI, Metall wird Kunstwerk

Datum:

Sa. 15. August 2020
von 14:00 - 16:00 Uhr

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.

Metall wird Kunstwerk Teil 2. Für Sehende und Nichtsehende. Ein inklusiver Stadtspaziergang. Oberflächen erfahren, drei Kunstwerke kennenlernen und Geschichten dazu hören.

Im Kunstmuseum und im Umkreis von 200 m mit Dr. Babara Pittner und Dr. Beatrice Trost.

Teilnahme ausschließlich mit Anmeldung: 0921/7645310

Termin in persönlichen Kalender eintragen