Lade Veranstaltungen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Steingraeber & Söhne – Kammermusiksaal

Adresse:
Friedrichstr. 2
95444, Bayreuth, Deutschland

Website:
https://www.steingraeber.de/

Telefon:
0921 64049

Internationale Siegfried Wagner Gesellschaft e. V.

Auf Anregung von Katharina Wagner wurde im Jahr seines 150. Geburtstags damit begonnen, sämtliche Opern Siegfried Wagners in Bayreuth aufzuführen: Nach »An Allem ist Hütchen Schuld!« 2019 im Markgräflichen Opernhaus wurde 2020 »Sonnen­flammen« im Reichshof realisiert und – nicht nur angesichts der großen Probleme in der Corona-Pandemie – von Publikum und Medien einhellig gefeiert. In diesem Jahr folgt nun seine zehnte Oper: »Der Friedensengel«.

Telefon:
+49 172 27 244 64

Die Wagners und Clement Harris

Datum:

Do. 08. Juli 2021
um 19:30 Uhr

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.

Location:

Steingraeber & Söhne – Kammermusiksaal

Veranstalter:

Internationale Siegfried Wagner Gesellschaft e. V.

Besetzung:

Rainer Maria Klaas (Klavier)
Claus J. Frankl (Rezitation)
Uli Bützer (Bariton)

Am 8. Juli 2021, dem Tag seines 150. Geburtstages, gestaltet der Pianist Rainer Maria Klaas ein Konzert mit Klavierstücken von Clement Harris im Steingraeber-Haus, es erklingen Lieder von Siegfried Wagner und Clement Harris, die u. a. eine gemeinsame Liebe zum Meer verband, sowie eine Komposition von Richard Wagner, dessen Werke für Clement zur ständigen Inspiration wurden.

In der Ankündigung dieser Hommage mit Rezitation anlässlich des 150. Geburtstags des Komponisten und Pianisten Clement Harris von Claus J. Frankl heißt es:

Clement Harris kam mit 17 Jahren nach Frankfurt am Main und studierte bei Clara Schumann am Hoch’schen Konservatorium. Dort unterrichtete auch Engelbert Humperdinck, Siegfried Wagner besuchte zeitgleich seine Halbschwester Daniela Thode (aus Cosimas erster Ehe mit Hans von Bülow). Zwischen Daniela, ihrem Ehemann Dr. Henry Thode und Clement entwickelte sich ein freundschaftlicher Kontakt, zwischen Siegfried und Clement eine Freundschaft, die dazu führte, dass die beiden eine gemeinsame Ostasien-Reise unternahmen.

In jenen Monaten entschied sich Siegfried zu komponieren, beide schufen unterwegs ihre ersten symphonischen Dichtungen, die 1895 zur Uraufführung gelangten: Sehnsucht von Siegfried Wagner in London, »Paradise Lost« von Clement Harris in Bad Homburg. Der Engländer setzte seine Studien in Heidelberg fort, besuchte die Festspielstadt Bayreuth mehrfach, u. a. 1896, als Siegfried erstmals einen »Ring«-Zyklus auf dem Hügel dirigierte. Clement engagierte sich schließlich auf Spuren von Lord Byron als Philhellene für die Befreiung von Griechenland und schloss sich 1897 einer Gruppe von Freiwilligen an. Er fiel bei »Pente Pigadia« im Alter von 25 Jahren am 23. April 1897.

Konzerteinlass: ab 19:00 Uhr

Eine Karten-Reservierung ist notwendig unter Tel. 0921 64049 oder per E-Mail: steingraeber@steingraeber.de

Termin in persönlichen Kalender eintragen