Lade Veranstaltungen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Hoftheater im Steingraeber-Palais

Das Steingraeber-Palais wurde 1754 erbaut und ist an der historischen Friedrichstraße im Zentrum Bayreuths gelegen. Im Hoftheater werden jeden Sommer zur Festspielzeit die Wagnerpersiflagen der studiobühne bayreuth gezeigt, die große überregionale Beachtung genießen.

Der Zuschauerraum im Innenhof der traditionsreichen Klavierfabrik Steingraeber & Söhne umfasst diesen Sommer 50 Plätze, die teilweise nicht überdacht sind. Die Sitzordnung wurde den Hygiene-Vorgaben angepasst. Für den Spielort wurde ein eigenes Hygienekonzept erstellt. Das Programm besteht ausschließlich aus Solostücken.

Adresse:
Friedrichstraße 2
95444, Bayreuth, Deutschland

Website:
https://www.steingraeber.de

Telefon:
0921 64049

Studiobühne Bayreuth

Theater für alle! LOCKERSPIELE 2021

Telefon:
0921 764360

Flieg, Holländer, flieg!

Datum:

Sa. 14. August 2021

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.

Location:

Hoftheater im Steingraeber-Palais

Veranstalter:

Studiobühne Bayreuth

Besetzung:

Regie/Bühne: Uwe Hoppe
Kostüme: Heike Betz
Licht/Ton: Ronald Kropf

Es spielen:
Finn Leible, Frank Joseph Maisel, Lukas Stühle, Conny Trapper, Annette Zeus

Vorverkauf:16 €
Ermäßigung:11 €

„Ach fliegen zu können! Weit, weit hinfort! Ach, fliehen zu können aus dieser Enge, aus diesem Gedränge.“

Parallel zur „Holländer“-Neuinszenierung am grünen Hügel zeigt die Studiobühne Bayreuth in der „kleinen Scheune“, dem STEINGRAEBER HOFTHEATER, auch eine neue Sicht auf das Werk des jungen Wagner. Parodistisch zugespitzt taucht die Mannschaft um Autor und Regisseur Uwe Hoppe in die tiefenpsychologischen Abgründe des damals noch ungestümen Dichter-Komponisten. Unausgesprochenes wird unverblümt herausgeschleudert, Absurdes wird in Skurrilität überzeichnet und die Romantik wird an den Rand des Kitsches getrieben. Eine junge Frau zwischen zwei Männern, vor der Wahl, ins bürgerliche Leben zu stranden oder sich in die Unsicherheit eines Künstlerlebens bis in den Tod zu stürzen. Schräg, aberwitzig, derb und tief in die Poesie abgleitend, ein Spiel um Leben und Tod, zwischen verzweifeln, weinen und lachen bis zum Bauchschmerz.

Termin in persönlichen Kalender eintragen