Lade Veranstaltungen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Steingraeber & Söhne – Kammermusiksaal

Adresse:
Friedrichstr. 2
95444, Bayreuth, Deutschland

Website:
https://www.steingraeber.de/

Telefon:
0921 64049

Steingraeber & Söhne

Bei Steingraeber & Söhne nehmen wir die besten natürlichen Materialien und verbinden diese nach den Regeln des klassischen Klavierbaus zu einem lebendigen Instrument – dadurch entsteht der klangliche Farbenreichtum, den jeder Klavierspieler für den Spaß am Musizieren benötigt. Für professionelle Pianisten sind modulationsfähige Klangquellen lebensnotwendig, die Voraussetzung jeder Interpretation… Wir laden Sie ein, unsere Pianos und Flügel aus der großen Tradition des kunsthandwerklichen Klavierbaus kennen zu lernen – Klaviere aus dem kleinen Kreis der Allerbesten.

Hinweis:
Aufgrund der aktuellen Situation möchten wir Sie bitten, die Karten bereits im Vorverkauf zu erwerben!

Mitveranstalter:
Professor Markus Becker: KIEV/CHICAGO – Markus Becker, Solopiano
PIANALE gGmbH: Preisträgerkonzert 2019 Stanislav Dimitrov
Hochschule für Musik Hanns Eisler, Berlin: Junge Meisterpianisten
Galina Vracheva: Liszt, Wagner und die Lust am Fantasieren
Hans Martin Gräbner: Werkeinführungen
Zeit für Neue Musik: Klavierabend – Gedenkkonzert bei Steingraeber
Cord Garben: „Die kühle Kunst der Perfektion“ – Buchvorstellung

Telefon:
0921-64049

Wagner zu vier Händen im Hause Humperdinck

Datum:

So. 29. August 2021
um 11:00 Uhr

Location:

Steingraeber & Söhne – Kammermusiksaal

Veranstalter:

Steingraeber & Söhne

Vorverkauf:28 €

Ein „Familienkonzert“ der besonderen Art: Werke von Richard Wagner, seinem Sohn Siegfried Wagner und seinem Schwiegervater Franz Liszt! Und, wie es sich für einen häuslichen Opernabend gehört, alles in Fassungen für Klavier zu vier Händen. Es fehlt eigentlich nur das Kaminfeuer zum Feuerzauber…

Im Mittelpunkt dabei: die Wagner-Bearbeitungen des „Parsifal-Gehilfen“ Engelbert Humperdinck, der als Freund des Hauses bis in seine letzten Jahre regelmäßig Wahnfried und die Festspiele besuchte. Zwölf Auszüge aus Parsifal setzte er zu vier Händen und schuf so einen monumentalen eineinhalbstündigen Querschnitt aus jenem Werk, an dessen Uraufführung er federführend in ganz vielen Belangen beteiligt war. Fünf Sätze daraus werden erklingen.

Aber schon Jahre vor seiner Bekanntschaft mit Richard Wagner, noch als Student am Kölner Konservatorium, an dem die Beschäftigung mit Wagner offiziell verpönt war, bearbeitete er heimlich den Schluss der Walküre für eine Hausmusik bei Freunden. Eine öffentliche Uraufführung hat bislang noch nicht stattgefunden.

Abgerundet wird der Abend mit Siegfried Wagner – Schüler Humperdincks, Sohn Richards, Enkel Liszts, Komponist, Dirigent, Regisseur und Festspielleiter – und Franz Liszt, der mit seinen Klaviertranskriptionen und Paraphrasen neue Maßstäbe in der Entwicklung des Klavierspiels setzte.

Termin in persönlichen Kalender eintragen